OpenBibBlog

Das Blog zu OpenBib und OPAC 2.0
Optionen:

Archiv für die Kategorie ‘Einblicke und Konzepte’

Nach der Integration von QR-Codes in den KUG vor wenigen Tagen haben wir nach weiteren praktischen Verwendungsmöglichkeiten im Umfeld eines Bibliothekskatalogs gesucht. Neben Text und URL’s lassen sich mit QR-Codes auch andere Inhalte transportieren. Besonders interessant erschien uns der Transport von Kalenderdaten, da sich diese in einem Kernbereich eines Katalogs – dem Ausleihkonto – befinden. […]

QR-Codes im KUG

Ein QR-Code (QR steht für englisch: quick response = schnelle Antwort) ist entsprechend Wikipedia ein zweidimensionaler (2D) Code, der durch geeignete Programme mit einem Photohandy (oder PDA oder Tab) verarbeitet werden kann. Das Handy kann so bequem als „Merkzettel“ für recherchierte Katalog- und Bibliotheksinformationen genutzt werden. Seit ich vor rund einem Jahr das erste Mal […]

oder: Wie können Recherche-Portal(e), WebServices und die Publikation von Daten im Semantic Web zusammengefasst werden. Was bisher geschah Seit der Umstellung des Kölner UniversitätsGesamtkatalogs KUG auf die aktuelle OpenBib-Version 2.3 im April 2009 sind nun fast zwei Jahre vergangen. Diese Version zeichnete sich vor allem durch ein moderneres Design und eine verbesserte Nutzerführung aus. In […]

Entsprechend einer Mail von Lukas Rieder stellt PaperC nun einen CSV-Export mit rudimentären Metadaten aller dort verfügbaren E-Books unter http://paperc.de/documents/export.csv für eine weitere interne Verarbeitung in anderen Plattformen – wie z.B. dem KUG mit OpenBib – zur Verfügung. In dieser CSV-Datei befindet sich die ISBN13 der E-Book- und  Print-Ausgabe (die Print-ISBN leider noch nicht überall), […]

Schnellere Kataloge mit YSlow

Manchmal verwundert es, warum sich die eine oder andere Web-Anwendung oder -Seite so langsam, geradezu zäh „anfühlt“. Für Kataloge gilt das gleiche. Welche Gründe das haben – und wie man mit wenig Aufwand die gefühlte Performance für den Endanwender verbessern kann, hat Steve Souders für die Platform Engineering Group von Yahoo bereits vor einigen Jahren […]

PaperC im KUG

Hinweis: Seit dem 11.3.2010 werden in PaperC nicht mehr die ISBNs der Print-Ausgabe indexiert. Damit sind die Titel aus einem Bibliothekskatalog – wo eben diese vorhanden ist – nicht mehr auffindbar. Lukas Rieder von PaperC hat jedoch angekündigt, dass die Print-ISBNs zukünftig wieder erfasst werden sollen. Der Online-Dienst PaperC (Pay-per-Copy) bietet seinen Nutzern die Möglichkeit […]

Der TicTocs Journal Tables of Contents Dienst wurde konsortial unter Führung der University of Liverpool Library erschaffen, um den Nutzern mit wenig Aufwand eine Übersicht der zuletzt in einer Zeitschrift veröffentlichten Artikel zu geben. Der Nutzer sucht zunächst nach den ihn interessierenden Zeitschriften und kann diese dann mit nur einem „Tic“ anhaken und dauerhaft abonnieren. […]

Ein bekanntes Problem der Zusammenführung vieler Katalogbestände unter einer Rechercheoberfläche – egal, ob als klassische föderierte Suche oder als Suchmaschine mit einem/mehreren Indizes realisiert – ist für den Nutzer die z.T. hohe Heterogenität der erfassten Daten und ihrer inhaltlichen Erschließung. Dazu gehört z.B. die Vergabe von Medientypen, die Systematisierung oder die Verschlagwortung. Daher besteht eine […]

Im Bestreben die Digitalisate von Wikisource – jenseits des schon erfolgten Nachweises im KUG – für unsere Nutzer noch einfacher zugänglich zu machen, haben wir die Idee von Jakob Voss, diese über den DFG-Viewer zu erschließen, weiter verfolgt und nun für den KUG umgesetzt. Der DFG-Viewer benötigt die Strukturinformationen des Digitalisats im METS-Format, wie es […]

Im Artikel Nachweise freier Inhalte in den OPAC hatte ich vor knapp 2 Monaten bereits Überlegungen angestellt, dass man die Inhalte von Wikisource für die Recherchen der Nutzer in einem OPAC erschließen könnte. Dazu werden Metadaten zu den Digitalisaten benötigt. Im Folgenden skizziere ich exemplarisch den Weg, den wir für die deutschen Wikisource-Bestände gegangen sind, […]