OpenBibBlog

Das Blog zu OpenBib und OPAC 2.0
Optionen:

Nachweise von E-Books dank Open Data

Nichts ist ärgerlicher als teuer lizensierte E-Book-Pakete, die für den Nutzer mehr oder weniger unsichtbar sind. Ein Beispiel hierfür sind die E-Books des Pakets Nomos online Premium von der Beck-Online-Plattform. Anders als z.B. das Beck-Online Hochschulmodul wird dieses nicht im hbz erfasst und ist damit nicht automatisch in unserer lokalen Recherche-Infrastruktur für USB-Portal und KUG […]

Kurz nach der Veröffentlichung des Open Bibliographic Data Guides hat das Open Bibliography Projekt des Joint Information Systems Committee (JISC), die Freigabe der kompletten Daten der Britischen Nationalbibliographie von Seiten der British Library verkündet und auf dem CKAN-Server abgelegt. Nachdem bereits früher Daten unter restriktiven Bedingungen für Forschungszwecke bereitgestellt wurden, erfolgte die aktuelle Freigabe unter […]

JISC veröffentlicht Open Bibliographic Data Guide

Das Joint Information Systems Committee (JISC), das u.a. die britischen Universitäten und Forschungseinrichtungen bei der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt, hat unter der Creative Commons Attribution 3.0 Unported License einen Leitfaden für den Einsatz und Nutzen offener bibliographischer Daten veröffentlicht – den Open Bibliographic Data Guide. Dieser enthält Informationen zum Wie und Warum einen […]

Offene Katalogdaten – Reaktionen

Schon beim Bibliothekskongress in Leipzig war ein sehr positives Echo auf die Freigabe der Katalogdaten zu vernehmen. Oft wurde ich darauf angesprochen und in den vielen Gesprächen, die ich dort geführt habe, wurde unser Schritt durchweg begrüßt. Sicherlich muss zukünftig aber dennoch weitere Überzeugungsarbeit geleistet werden, um auch andere Bibliotheken von den Vorteilen der Daten-Öffnung […]

Offene bibliographische Daten: Es ist soweit!

Schon seit einiger Zeit wird im Bibliotheksbereich laut über die Freigabe der bibliographischen Daten als (Linked) Open Data nachgedacht – zuletzt in größerem Rahmen bei der SWIB09 im Kontext des Semantic Web. Kein anderer als der „Erfinder“ des Web, Tim Berners Lee, propagierte schon vor einigen Jahren die Freigabe von Daten, zunächst als Roh-Daten, dann […]